Zum Inhalt

Q & A

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du häufig gestellte Fragen zu unserem Wirken und unseren Angeboten.

Das Heimstudium ermöglicht es dir, im Bereich der Wildnispädagogik oder Natur-Prozessbegleitung eigenständig praktische Erfahrungen zu sammeln. Du wirst angeleitet, diese Fachgebiete täglich in deinen Alltag und Beruf zu integrieren. Zur Förderung des Gruppenzusammenhalts und des Austauschs finden regelmäßig Zoom-Meetings statt, jeweils einmal zwischen den Lehrmodulen. Um die Anforderungen für die Zertifizierung zu erfüllen, solltest du mindestens drei Unterrichtseinheiten pro Woche einplanen. Diese lassen sich in der Regel flexibel in deinen Alltag integrieren. Zusätzlich erhältst du umfangreiche Anregungen für zu Hause, die es dir ermöglichen, noch mehr Zeit in die Vertiefung der Aufgaben zu investieren.

Mit der Natur-Prozessbegleitung öffnen sich Wege in Coaching, Beratung, Therapie, Teambuilding und mehr. Du kannst Selbsterfahrungsräume gestalten, Naturrituale durchführen und in verschiedenen Settings arbeiten, von Einzelpersonen bis zu Gruppen. Die steigende Nachfrage nach naturverbundenen Angeboten bietet dir vielfältige berufliche Chancen. Zusätzlich bereichert die Ausbildung deine persönliche Entwicklung, fördert Resilienz und Achtsamkeit und unterstützt dein spirituelles Wachstum – du erschließt neue berufliche Wege und förderst deine persönliche Weiterentwicklung. Du lernst, wie du die heilende Kraft der Natur in deiner Arbeit einsetzt, was deine Angebote einzigartig und gefragt macht. Indem du naturgestützte Methoden anwendest, trägst du aktiv zur mentalen und emotionalen Gesundheit bei und verbesserst gleichzeitig deine eigene Lebensqualität. Diese Ausbildung bietet dir die Chance, Vorreiter in einem wachsenden Feld zu sein, indem du Menschen auf ihren Wegen zu mehr Wohlbefinden, Gleichgewicht, Gesundheit, Sinnhaftigkeit, Potenzialentfaltung und Selbstfindung begleitest. 

Die Ausbildung zum/zur Wildnispädagogen:in eröffnet vielfältige berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Mit dieser Qualifikation kannst du in Bildungseinrichtungen, in der Umwelterziehung oder in der Erwachsenenbildung tätig werden, indem du Wissen und Fähigkeiten in Überlebenstechniken, Achtsamkeit, Umweltbewusstsein und nachhaltigem Leben vermittelst. Auch im Bereich des Coachings und Mentorings sowie der persönlichen Entwicklung bietet sich die Möglichkeit, Menschen durch die Verbindung mit der Natur zu unterstützen und zu fördern.

 

Durch die steigende Anerkennung der Bedeutung von Naturerfahrungen für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen wächst die Nachfrage nach Angeboten, die Naturerlebnisse und Umweltbildung kombinieren. Wildnispädagogen:innen sind daher zunehmend gefragt, um individuelle und Gruppenangebote zu gestalten, die die Teilnehmenden in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung unterstützen.

Während der Präsenzmodule all unser Kurse wird für die Verpflegung gesorgt: Es gibt drei vollwertige, biologische und vegane Mahlzeiten am Tag. Bei Unverträglichkeiten gibt es in den meisten Fällen sehr gut Wege und Alternativen. Bei Bedenken wende dich einfach an uns (siehe Kontakt).

Mit der Natur-Prozessbegleitung öffnen sich Wege in Coaching, Beratung, Therapie, Teambuilding und mehr. Du kannst Selbsterfahrungsräume gestalten, Naturrituale durchführen und in verschiedenen Settings arbeiten, von Einzelpersonen bis zu Gruppen. Die steigende Nachfrage nach naturverbundenen Angeboten bietet dir vielfältige berufliche Chancen. Zusätzlich bereichert die Ausbildung deine persönliche Entwicklung, fördert Resilienz und Achtsamkeit und unterstützt dein spirituelles Wachstum – du erschließt neue berufliche Wege und förderst deine persönliche Weiterentwicklung. Du lernst, wie du die heilende Kraft der Natur in deiner Arbeit einsetzt, was deine Angebote einzigartig und gefragt macht. Indem du naturgestützte Methoden anwendest, trägst du aktiv zur mentalen und emotionalen Gesundheit bei und verbesserst gleichzeitig deine eigene Lebensqualität. Diese Ausbildung bietet dir die Chance, Vorreiter in einem wachsenden Feld zu sein, indem du Menschen auf ihren Wegen zu mehr Wohlbefinden, Gleichgewicht, Gesundheit, Sinnhaftigkeit, Potenzialentfaltung und Selbstfindung begleitest. 

Die Aus- und Weiterbildungen unserer Wildnisschule Naturgefühl richten sich an Menschen, die aktiv gegen Naturentfremdung vorgehen wollen. Sie eignet sich für eine Vielzahl von Berufsgruppen. Es sind keine spezifischen Vorbildungen erforderlich. Wichtig ist die Bereitschaft, eigene Prozesse aktiv und eigenverantwortlich zu durchleben. Emotionaler und physischer Komfort kann eingeschränkt sein. Zustimmung zu allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Ausbildungsbeginn ist notwendig.

Es ist essenziell, dass du vor der Teilnahme an einem unserer Angebote einen Gesundheitsfragebogen ausfüllst. Wir werden diesen sorgfältig prüfen. In einigen Fällen könnten physische oder psychische Beschwerden deine Teilnahme erschweren oder sogar ausschließen. Sollte dies zutreffen, werden wir die Einzelheiten und mögliche Alternativen dazu in einem vorbereitenden Gespräch mit Ihnen erörtern.

Während jeder unserer Angebote verbringen wir den größten Teil der Zeit im Freien in unterschiedlichen Settings. Es gibt aber auch Phasen, in denen wir Seminarräumlichkeiten nutzen, um etwa manche theoretische Grundlagen zu besprechen und Erfahrungen zu reflektieren – dies findet im Vergleich zum Aufenthalt in der Natur nur äußerst selten statt. Diese Kombination aus (vereinzelt) Innen- und Außenaktivitäten sorgt für ein umfassendes Lernerlebnis.

Bei solch einem Wetter finden unsere Kurse in denn allermeisten Fällen trotzdem statt – oft gehen wir auch z.B. trotz Regen raus. Wir sehen das Wetter als Teil der Erfahrung und nutzen es als Wirkfaktoren, als Spiegel für innere Prozesse und als wertwolle Herausforderung. In gefährlichen Wetterbedingungen wird allerdings für Schutz in sicheren Räumlichkeiten gesorgt  

Nach deiner Anmeldung erhältst du eine detaillierte Packliste, damit du genügend Zeit hast, alle notwendigen Gegenstände für dein gebuchten Kurs zu organisieren. Wenn du jetzt schon fragen hast, schreib uns einfach oder rufe uns an (siehe Kontakt).

Bei Anmeldung oder auf Anfrage erhältst du detaillierte Informationen zur Anreise und zu Parkmöglichkeiten. Falls du mit der Bahn anreist, wird dir der nächstgelegene Bahnhof genannt, von dem aus eine Abholung möglich ist.

.

Die meisten unserer Kurse & Ausbildungen finden im Dreiländereck von Schweiz, Frankreich und Deutschland statt, in der Nähe von Freiburg und Basel. Einige Veranstaltungen, wie bestimmte Module der Wildnispädagogik II, finden jedoch auch an anderen Standorten statt. Wenn du Interesse hast oder weitere Informationen benötigst, freuen wir uns auf deine Nachricht und stehen dir gerne zur Verfügung.

Nach Abschluss aller Module und des Heimstudiums erhältst du ein Zertifikat, das deine erworbenen Fachkenntnisse bescheinigt. Das Zertifikat bestätigt deine Qualifikation in der Natur-Prozessbegleitung, zum/zur Wildnispädagogen:in, zum/zur Leiter:in im Waldbaden oder bei Bedarf auch eines anderen Angebots unserer Wildnisschule. Mit dem Zertifikat kannst du deine Kompetenzen in die Praxis umsetzen sowie den Naturbezug holistisch und wirkungsvoll in deinem Arbeitsbereich und dein privates Leben integrieren. Es öffnet Türen in verschiedenen beruflichen Feldern und ist ein Beleg für deine umfassende Ausbildung. 

Nein – als Natur-Prozessbegleiter/in darfst du keine Diagnosen stellen oder Heilversprechen abgeben. Deine Ausbildung berechtigt dich nicht zur Ausübung heilkundlicher Tätigkeiten. Stattdessen bewegst du dich in den Bereichen Coaching, Lebensberatung, Training und Prävention. Es ist wichtig, dies deinen Klienten/innen klar zu kommunizieren, um die rechtlichen Rahmenbedingungen einzuhalten. Wenn du natürlich eine psychotherapeutische, medizinische oder heilpraktische Ausbildung verfügst, kannst du die Natur-Prozessbegleitung wertvoll damit verbinden.

Die Anreise für jedes Ausbildungsmodul (in Natur-Prozessbegleitung I & II und in Wildnispädagogik I) ist am ersten Tag um 16:00 Uhr geplant, sodass du zwei Stunden Zeit hast, dich einzurichten. Das Programm beginnt um 18:00 Uhr. Die Abreise erfolgt am letzten Tag des Moduls gegen Mittag, zwischen 11:30 und 14:00 Uhr, je nach Ablauf des Ausbildungsprozesses.

Zwei Monate vor Beginn unserer Ausbildungen erhalten alle Teilnehmer/innen eine Liste mit Kontaktdaten. Dies ermöglicht, sich untereinander zu organisieren und mögliche Fahrgemeinschaften zu bilden, um gemeinsam zum Ausbildungsort zu reisen.

Ja, das ist die Basis. Während der Ausbildung sammelst du durch die Natur-Prozessbegleitung sehr viel wertvolle Praxiserfahrung, indem du täglich in einem Zeitfenster abwechselnd die Rolle eines Klienten/ einer Klientin und eines Natur-prozessbegleiters/ einer Natur-prozessbegleiterin übernimmst. Diese Praxisanteile sind zentraler Bestandteil jedes Moduls und ermöglichen es dir, täglich Prozesse zu gestalten, zu leiten und zu durchlaufen. Auch das Waldbaden spielt dabei eine Rolle. Es bereitet die Basis für die darauf aufbauenden naturtherapeutischen Prozesse.